Sie haben sich entschlossen, Ihren nächsten Urlaub in Tunesien zu verbringen. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, wie Sie sich entsprechend vorbereiten. Sie finden hilfreiche Tipps zu den Reisevorbereitungen, was keinesfalls im Gepäck fehlen darf und Empfehlungen zur Hotelkategorie.

 

Das sollten Sie vor einem Tunesienurlaub erledigen

Vor Reiseantritt sollten Sie sich überlegen, in welche Region des Landes Sie gerne reisen möchten. Tunesien bietet sowohl tolle Strände für einen erholsamen Strandurlaub als auch Städte, die zum Kultururlaub einladen. Selbtverständlich ist auch eine Kombination aus beidem möglich.

Zudem sollten Sie vor Reiseantritt den Flug buchen und die Unterkunft. Überlegen Sie sich gegebenenfalls schon ein paar Ausflugsziele, um entsprechend packen zu können. Besondere Ausflüge wie Wüstentouren oder Treckingtouren können Sie bereits im Vorfeld buchen, so sparen Sie sich Stress vor Ort. Auch ob ein Mietwagen gebucht werden soll, ist eine Überlegung im Vorfeld wert. Bedenken Sie vor Reiseantritt, wie Sie im Krankheitsfall versichert sind und ob der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für Sie lohnenswert sein könnte. Da in Tunesien teilweise andere Sitten gepflegt werden, ist es hilfreich, sich vor der Reise über dahingehende Besonderheiten zu informieren.

 

Diese Dinge sollten Sie auf jeden Fall einpacken

Ins Reisegepäck für den Tunesienurlaub gehört das Flugticket, Ihr Reisepass, die Anschrift und der Anfahrtsweg zu Ihrer Unterkunft sowie ein kleiner Betrag Bargeld und eine Kreditkarte. Diese Dinge sollten Sie beim Flug im Handgepäck bei sich tragen. Sind Sie auf Medikamente angewiesen, sollten auch diese im Handgepäck sein. Des Weiteren sollten Sie Kleidung für diverse Wetterlagen einpacken.

Dazu zählt etwas wärmere Kleidung, wie eine lange Hose, eine Jacke oder ein Pullover und Socken, für kühlere Abende. Zudem gehört luftige Kleidung ins Gepäck für warme Sommertage. Berücksichtigen Sie dabei, dass in ländlichen Regionen und religiösen Einrichtungen zu freizügige Kleidung nicht gerne gesehen ist.

Denken Sie an bequeme Laufschuhe, wenn Sie längere Wanderungen und Tagesausflüge planen. Ebenfalls für Tagesausflüge hilfreich ist ein kleiner Tagesrucksack. Da tagsüber oft sehr hohe Temperaturen herrschen, sind Sonnencreme und eine Kopfbedeckung unabdingbar. Auch eine Sonnenbrille ist hier von Vorteil. Weiterhin sollten Sie ein Ladekabel fürs Telefon und andere wichtige technische Geräte, wie zum Beispiel die Kamera, einpacken.

 

Mit diesen Preisen müssen Sie rechnen

Häufig kann man lesen, dass Tunesien prinzipiell günstiger sei, als Deutschland. Dem ist jedoch in vielen Bereichen nicht so beziehungsweise schwanken die Preise für die gleichen Produkte unter Umständen stark.

Dienstleistungen wie Friseur, Wäscherei oder Fahrdienste sind tatsächlich häufig günstiger, als in Deutschland. Das liegt daran, dass der Mindestlohn in Tunesien sehr viel niedriger ist als hierzulande. Bei Lebensmitteln kommt es darauf an, wo diese herkommen. Manche Produkte sind günstiger, andere gleichteuer oder gar teurer als in Deutschland. Alkohol und Spirituosen sind jedoch generell teurer als in Deutschland. Bei billigen Markenprodukten sollten Sie vorsichtig sein, da es sich dabei fast immer um Produktfälschungen handelt, die so nicht zulässig sind.

 

Diese Hotelkategorie ist empfehlenswert

Im Vergleich zur Sternevergabe für Hotels in Deutschland, können Sie bei tunesischen Hotels meist bis zu zwei Sterne abziehen, um den selben Standard zu erhalten.

Um auf Nummer Sicher zu gehen, was Sie vor Ort erwartet, sollten Sie sich genau informieren, was Ihr Wunschhotel bietet. Informationen diesbezüglich erhalten Sie im Reiseangebot oder direkt über die E-Mail-Adresse des jeweiligen Hotels.